Internationales Leichtathletik-Sportfest des Leichtathletik Club Rehlingen e.V. Startseite | Kontakt

18.05.2017

Überraschungsweltmeister und Ex-Europameister fordern Felix Franz über 400 Meter Hürden

Premiumpartner

Hauptsponsoren

Beim diesjährigen Rehlinger Pfingstsportfest am 5. Juni 2017 zeichnet sich über 400 Meter Hürden der Männer das stärkste Teilnehmerfeld seit Jahren ab. Für die 53. Auflage am Pfingstmontag hat sich mit dem Kenianer Nicholas Bett der amtierende Weltmeister angekündigt. 2015 holte er sich im Olympiastadion von Peking (China) in neuer Bestzeit von 47,79 Metern überraschend den WM-Titel. Bei den Olympischen Spielen in Rio (Brasilien) wurde ihm dagegen bereits im Vorlauf die zehnte und letzte Hürde zum Verhängnis. Eine regelkonforme Überquerung war nicht mehr möglich, so dass er disqualifiziert wurde. Mit seiner Saisonbestzeit von 48,01 Sekunden beendete er 2016 auf Position fünf der Weltrangliste. Anfang des Monats hat er seine Saison beim Diamond-League-Auftakt in Doha (Katar) in 49,70 Sekunden eröffnet.

Begleitet wird er zum Pfingstsportfest von seinem kenianischen Teamkollegen Haron Koech. Er belegte bei den Olympischen Spielen in Rio Rang sieben und hat eine Bestzeit von 48,49 Sekunden. Gefordert werden die beiden im Rehlinger Bungertstadion von Kariem Hussein, einem der schnellsten Europäer, der beide in dieser Saison schon geschlagen hat. Der Schweizer hat in den letzten Jahren beständig 48er-Zeiten erreicht und feierte seinen größten Erfolg 2014 als Sieger bei der Heim-EM in Zürich. Letztes Jahr holte er in Amsterdam (Niederlande) mit Bronze eine weitere EM-Medaille. Seine Bestzeit steht seit den Schweizer Meisterschaften 2015 bei 48,45 Sekunden.

Der Deutsche Meister Felix Franz (LG Neckar-Enz) feierte genau wie Kariem Hussein seinen größten Erfolg bei den Europameisterschaften in Zürich. Dort belegte er im Finale mit seiner bis heute gültigen Bestzeit von 48,96 Sekunden Rang fünf. 2015 wurde er dann von einem Virusinfekt ausgebremst und musste die WM-Saison früh beenden. Im letzten Jahr meldete er sich in Kassel mit seinem zweiten nationalen Titel bei den Männern zurück. Für einen Start bei den Weltmeisterschaften in London (Großbritannien; 4. bis 13 August), es wäre sein erster WM-Start, sind 49,35 Sekunden als Norm gefordert.

Komplettiert wird das vorläufige Teilnehmerfeld vom Kenianer Kiprono Koskei (PB 49,22 sec) und dem Olympiateilnehmer Hamman Le Roux (PB 49,24 sec) aus Südafrika. Vielleicht wackelt in diesem Jahr ja auch der Stadionrekord des US-Amerikaners Eric Thomas. Der siegte beim Pfingstsportfest 2001 in starken 48,49 Sekunden.

Manuel Keil

Leichtathletik Club Rehlingen e.V. | Beckinger Str. 31a | 66780 Rehlingen-Siersburg | Tel.: 06835 - 4408